Wädenswil

Selene wurde zum zehnten Mal angezündet!

Am 18. November feierte Wädenswil die Aazündete, das erstmalige Anzünden der Weihnachtsbeleuchtung im Jahr. Selene, so heisst die Wädenswiler Beleuchtung,
beleuchtet zum zehnten Mal das Zentrum.

Text & Fotos: Stefan Baumgartner

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2011 brannte zum letzten Mal die alte Weihnachtsbeleuchtung, aufgehängt und berappt durch die Stadt Wädenswil, «als Zeichen des guten Willens». Denn die damaligen Betreiber, die Detaillistenvereinigung Wädenswiler Fachgeschäfte, sah sich nicht mehr in der Lage, für die Kosten für Energie und Unterhalt der mit Glühbirnen betriebenen Beleuchtung aufzukommen. Kurze Zeit später löste sich die Vereinigung auf. Nur ein Jahr später und nach einer beispiellosen Sammelaktion konnte die neue Weihnachtsbeleuchtung mit moderner LED-Technik aufgehängt und in Betrieb genommen werden – eben Selene.

Gemeinderatspräsident Lukas Wiederkehr hielt die Ansprache – und Schlag 18 Uhr erstrahlte das Zentrum.

Treibende Kraft dahinter war Beat Wiederkehr, Präsident der IG Weihnachtsbeleuchtung und seither Mister Weihnachtsbeleuchtung. Er und seine Gruppe, bestehend nach wie vor vorwiegend aus Detaillisten, die sich um ein attraktives Zentrum kümmern, schafften es innerhalb eines Jahres, genügend Mittel für die Beschaffung einer neuen, zeitgemässen Beleuchtung mit neuster Technologie bereit zu stellen. Auch die Stadt Wädenswil leistete ihren Teil an die neue Beleuchtung, in dem sie jeden von der IG gesammelten Franken verdoppelte und so die Initiative unterstützte. Seit 2020 ist Beat Wiederkehr nicht mehr Präsident der IG Weihnachtsbeleuchtung, um so schöner war, dass sein Sohn, Gemeinderatspräsident Lukas Wiederkehr, zum 10-Jahr-Jubiläum die Ansprache an der Aazündete und den Countdown abhielt. Und so erstrahlten die Zuger-, Gerbe- und Rosenbergstrasse pünktlich um 18.00 Uhr in weihnächtlichem Glanz, nachdem der Brass Band Posaunenchor zuvor die Ouvertüre zum Fest und anschliessend ein stimmungsvolles Platzkonzert gegeben hatte.

Der Brass Band Posaunenchor sorgte stimmungsvoll für die musikalische Umrahmung der Aazündete.

Im Zentrum der Aazündete verkaufte die IG Weihnachtsbeleuchtung wiederum ihr feines Raclette – der Erlös aus den verkauften Käseportionen kommt dem Unterhalt der Beleuchtung zugute – und rundherum entstand ein kleines Marktdorf mit Leckereien und anderen schönen Dingen. Die Besucher hatten auch die Möglichkeit, den geöffneten Fachgeschäften einen Besuch abzustatten, im Einkaufszentrum «di alt Fabrik» konzertierte ausserdem der Gospelchor. Die Aazündete – Wädenswils Lichterfest!

Teilen mit:

0 Kommentare zu “Selene wurde zum zehnten Mal angezündet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.