Lokalsport Wädenswil

Der TV Schönenberg am ETF Aarau 2019

Schon zu Beginn des Jahres war klar, dass das Turnerjahr 2019 ein spezielles wird. Nur alle sechs Jahre findet das Eidgenössische Turnfest statt. In diesem Jahr war Aarau der Gastgeber des grössten Breitensportanlasses der Schweiz. Rund 70 000 Turnerinnen und Turner standen vom 13. bis 23. Juni im Einsatz. Natürlich liess sich der TV Schönenberg dieses Spektakel nicht entgehen. 

Am Donnerstag, 13. Juni, starteten die LA-6-Kämpfer um 11 Uhr mit der ersten Disziplin, dem 100-m-Sprint. Für den TV Schönenberg standen Adrian und Silvan Ulrich am Start. Beide erzielten Top-Resultate und konnten am Ende des Tages mit ihren Leistungen zufrieden sein. Da die LA-6-Kampfkonkurrenz bis am 16. Juni andauerte, war lange nicht klar, zu welchen Rängen diese Leistungen reichten. Schliesslich konnten beide eine Auszeichnung feiern. Adrian erreichte mit 4271 Punkten den hervorragenden 18. Rang von 916 Teilnehmenden. Silvan klassierte sich in der gleichen Kategorie mit 3513 Punkten auf dem 268. Rang. Am gleichen Tag waren Dominique Rupp und Corinne Bamert mit ihrer Gymnastik-zu-zweit-Vorführung im Einsatz. Sie erzielten die Note 8,76; dies bedeutete Rang 64.

Am Freitag standen die vier Turnwettkämpfer Dominique Rupp, Corinne Bamert, Andreas Wagner und Paul Zehnder im Einsatz. Andreas zeigte einen perfekten Wettkampf und erreichte damit dreimal die Note 10,00. Mit einem Punktetotal von 30,00 konnte er den 1. Rang erreichen und darf sich in der Kategorie Turnwettkampf 35+ Turnfestsieger nennen. In der gleichen Kategorie platzierte sich Paul auf dem 174. Rang. Bei den Frauen konnte Dominique mit dem 31. Rang eine Auszeichnung ergattern. Corinne erreichte den 44. Rang und verfehlte die Auszeichnung um knappe 0,06 Punkte.

In der zweiten Woche galt es ernst für den 3-teiligen Vereinswettkampf. Am Donnerstag, 20. Juni, versammelten sich die TV-Mitglieder um 8.45 Uhr bei der Bushaltestelle Post in Schönenberg. Geschlossen wurde die Anreise nach Aarau in Angriff genommen. In der Nähe des Festgeländes wurde ein Schattenplatz für das Gepäckdepot gesucht, um sich für den ersten Wettkampfteil vorzubereiten. Um 13.20 Uhr startete der TV Schönenberg mit dem ersten Wettkampfteil. Es galt die Disziplinen 800 m und Schleuderball zu meistern. Um 14.40 Uhr standen im zweiten Wettkampfteil die Disziplinen Fachtest Allround, Pendelstafette und Steinheben auf dem Programm. Der dritte Wettkampfteil wurde 16.45 Uhr mit den Disziplinen Gymnastik Kleinfeld und Weitsprung abgeschlossen. Danach mussten sich einige für den einteiligen Gerätekombinationswettkampf bereit machen. Um 18.00 Uhr zeigten die Turnerinnen und Turner im Gerätezelt Schachen ihr eingeübtes Programm, welches mit der Note 8,32 belohnt wurde und zum 64. Rang reichte. 

Anschliessend mussten die Energiespeicher beim gemeinsamen Nachtessen gefüllt werden, damit die Turnfestparty am späten Abend ihren Fortlauf fand. 

Am Sonntagmorgen stand das Resultat fest. Der Turnverein Schönenberg erzielte in der 3. Stärkeklasse den 84. Rang von 293 Vereinen! Mit einer Gesamtnote von 26,91 wurde das Ziel von 27,00 nur knapp verfehlt. Allerdings gibt es noch viel Potential, dass ausgeschöpft werden kann. Denn jede zweite Person, die am Turnfest mit dabei war, ist unter 25 Jahre alt. Wir sind besonders stolz auf unsere jungen Turnerinnen und Turner! 

Am Sonntagnachmittag um 16.00 Uhr wurde der Turnverein von der Stadt Wädenswil empfangen. Viele Vereine erwiesen uns die Ehre und liessen ein erfolgreiches ETF des TV Schönenbergs bei dem Empfangs-Apéro ausklingen. Vorgängig wurden die Turnerinnen und Turner von Hanspeter Buri, dem Geschäftsinhaber von Buri Sport in Wädenswil, zu einem Apéro eingeladen.

Der Turnverein Schönenberg bedankt sich herzlich für diesen herrlichen Empfang und freut sich auf weitere erfolgreiche Turnfeste und Wettkämpfe! (e)