Veranstaltungen Vereine Wädenswil

Wie weiter mit der Freizeitanlage?

Im Zusammenhang mit der Medienmitteilung der Stadt Wädenswil zur Zukunft der Freizeitanlage Wädenswil hat sich der Vorstand des Fördervereins intensiv über die Zukunft auseinandergesetzt. Am 6. Oktober 2022 findet eine ausserordentliche Mitgliederversammlung statt, die sich vollumfänglich mit der Zukunft der Freizeitanlage und dem Verein befasst.

Die Stadt Wädenswil will die spezialisierten Werkstätten outsourcen und an eine private Trägerschaft übertragen. Ein déjà-vu für viele Wädenswilerinnen. Vor gut 10 Jahren ging man genau den umgekehrten Weg aufgrund einer Studie der Hochschule Luzern. Diese hat damals aufgezeigt, dass ein Verein diese Art von Führung einer Einrichtung, die für eine Stadt wie Wädenswil so wichtig ist, nicht auf privater Ebene stemmen kann.

Nun 10 Jahre später wird dies alles wieder über den Haufen geworfen und die Stadt Wädenswil will die Holzwerkstatt, welche weitherum als Aushängeschild einen Namen hat und weitere Werkstätten wieder in private Hände geben.

Der politische Druck ist enorm. Aber leider eher kurzsichtig und nur auf der monetären Ebene aufgebaut. Mit der Einsetzung der Dienststelle Soziokultur, wurden die Aufgaben der Mitarbeitenden der Freizeitanlage, welche seit vielen Jahre Soziokultur gelebt haben, ausgedehnt. Die aufsuchende Arbeit, welche durchaus sehr wichtig und wertvoll ist, durch die Politik aber leider auch stark beschnitten wurde, ist nur ein Teil, warum die Öffnungszeiten der Freizeitanlage und das Angebot des beliebten TreffPunkt Kafi massiv eingeschränkt wurden.

Der Stadtrat hat mit der Medienmitteilung klar angezeigt, welche Richtung er einschlägt. Der Förderverein und dessen rund 400 Mitglieder kann nun Einfluss nehmen auf die weitere Entwicklung der Freizeitanlage.

Ausserordentliche Mitgliederversammlung des Förderverein Freizeitanlage Wädenswil. Die Versammlung ist öffentlich. Donnerstag, 6.10.2022, 19.15 h, TreffPuntk Kafi in der Freizeitanlage.

Teilen mit:

0 Kommentare zu “Wie weiter mit der Freizeitanlage?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.