Aktuell Allgemein Veranstaltungen Wädenswil

Beliebtes General-Werdmüller-Schiessen

Am 34. General-Werdmüller-Schiessen in der Beichlen in Wädenswil haben heuer 895 Schützinnen und Schützen bzw. 112 Gruppen ihr Können unter Beweis gestellt.  

Mit drei Probeschüssen und 12 gültigen Schüssen ist das Programm anspruchsvoll. Das Maximum von 120 Punkten wurde nicht erreicht. Auf den Rängen eins bis vier platzierten sich mit hervorragenden 119 Punkten Heinz Steiner vom Schützenverein Lachen, Anton Dörig und Rolf Gremper, beide vom Militärschiessverein Ettenhausen, sowie Norbert Caviezel vom Schützenverein Tomils. Auf Rang fünf folgt als beste Dame mit ausgezeichneten 118 Punkten Standardgewehrschützin Sabrina Steiner, ebenfalls vom Schützenverein Lachen. Die Gruppenrangliste der Kategorie Sportgewehre wird angeführt von der Gruppe «Rüebliturtä» (Schützengesellschaft Betzholz) mit sehr guten 580 von 600 möglichen Punkten. Geschossen haben Rolf Kaufmann und Peter Gasner (beide 117 Punkte), Thomas Terstiege und Gabi Schuhmacher (je 116 Punkte) sowie Remo Duft (114 Punkte). In der Kategorie Ordonnanzgewehre obsiegte die Gruppe «Höriberg Grün» des Schiessvereins Höri mit 567 Punkten. Dazu beigesteuert haben Claudio Mares und Peter Cossu (beide 117 Punkte), Walter Maag (113 Punkte) sowie Elvira Cossu und Lorenz Meier (je 110 Punkte). 

Auch 37 Wättischwiler haben das «Heimspiel» absolviert, freilich ausser Konkurrenz. Vereinsinterne Siegerin mit ausgezeichneten 117 Punkten ist Präsidentin Sandra Berchem. Es folgen Hans Ruedi Leinsmer (116 Punkte), Peter Hürlimann, Martin Kleiner und Fernand Imhof (je 115 Punkte). (e)