Aktuell Lokalsport Wädenswil

«De schnällscht Wädischwiler»: erfolgreicher Neustart zum Jubiläum

Sage und schreibe zum bereits 40. Mal fand dieses Jahr am 29. Juni «De schnällscht Wädischwiler» auf dem Sportplatz Eidmatt statt. 

Trotzdem war der Anlass diesmal etwas spezieller als die Jahre zuvor, denn zum ersten Mal fand er nebst dem Swiss Athletics Sprint auch in Kombination mit dem UBS Kids Cup statt. Dies gab dem Sportereignis einen zusätzlichen Reiz. Der Beginn der Veranstaltung musste sogar nach hinten verschoben werden, weil sich viele noch spontan vor Ort für eine Startnummer anmeldeten. Es waren im Vergleich zum Vorjahr auch sichtlich mehr Besucher dabei, über 200 Kinder wagten sich bei den heissen Temperaturen an die drei Disziplinen: 60 m Sprint, Weitsprung und Ballwurf 200 g, wobei letztere ein Neuzugang war.

Ansonsten verlief die Veranstaltung wie gewohnt. «Für das Kind ist der UBS-Kids-Cup-Aspekt nicht wirklich spürbar. Von jedem Jahrgang kommen die schnellsten sechs Kinder ins DSW-Finale und qualifizieren sich so automatisch für den Kantonalfinal», erklärte Ivo Hubli vom Organisationskomitee. Der UBS Kids Cup ist nämlich in drei Stufen unterteilt: Die lokale, die regionale und zum Schluss die nationale Stufe. Schon ein paar namhafte Sportlerinnen und Sportler brachten es dank diesem Nachwuchswettkampf zu schweizweit bekannten Erfolgen. Ein Grund, wieso nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern am DSW grossen Ehrgeiz zeigten. «Die Eltern bringen aber die Stimmung», bestätigte Hubli.

Da der DSW für Kinder mit Jahrgängen 2007–2012 beschränkt war, durften die jüngeren Geschwister beim Zwerglilauf ihr eigenes Rennen laufen. Weil so viele «Zwerglis» dabei waren, wurde der Lauf sogar zweimal durchgeführt!

 

Ins Schwitzen kamen wohl alle an diesem heissen Samstag. Immer wieder wurde man über die Lautsprecher erinnert, sich gut einzucremen und viel zu trinken. Dem OK war es wichtig, dass alle die Hitze nicht unterschätzten. So konnten alle Teilnehmer sowie auch die 50 Helfer, überall gratis Wasser trinken und nach Bedarf auch duschen. Um die Mittagszeit wurde noch ein grosser Rasensprenger auf dem Pausenplatz errichtet, bei dem sich alle Überhitzten abkühlen konnten. Die Rangverkündigung wurde zudem in die Sporthallen verlegt, um eine kleine Sonnenpause anzubieten. (lim)