Lokalsport Richterswil

56. Schülerturnier des FC Richterswil

Am Samstag, punkt 10 Uhr, ging es los mit den Gruppenspielen des beliebten «Schüeli». Kinder und Jugendliche  von der 1. Klasse bis zur 3. Oberstufe bildeten 77 Mannschaften und kickten um den Sieg in ihrer Kategorie. In 223 Spielen – was einer Spielzeit von ca. 45 Stunden entspricht – fielen 517 Tore. Am Sonntag fanden die Zwischenrunden und die Finalspiele statt. Die Kinder spielten mit Freude und Einsatz, und manche werden sich viele Jahre später noch an die eine oder andere Szene/Spiele erinnern. Die vielen Zuschauer sahen leidenschaftliche und spannende Spiele. Tore und Siege wurde umjubelt und bei Niederlagen spendeten sie tröstende Worte.

Ein Anlass für Gross und Klein,
Alt und Jung

Klar gab es auch hie und da Blessuren und Schürfungen, doch mit Hilfe der Sanitäter und ein paar aufmunternden Worten ging es wieder ins nächste Spiel. Auch für den Durst und Hunger war gesorgt. In der Festwirtschaft gab es kühle Getränke, knackige Würste und Pommes. Auch Hotdogs und der Spezial-«Hämbi» waren im Angebot.

Die Sieger der 7 Kategorien konnten einen Pokal in die Höhe stemmen, und die drei erstplatzierten Mannschafen bekamen Medaillen. Die Ranglisten sind auf der Homepage des FC Richterswil ersichtlich. Auch das Wetter spielte weitgehend mit. Bis auf den späten Samstagabend konnten alle Spiele bei besten Bedingungen durchgeführt werden.

Etwa 120 Helfer haben diesen Anlass ermöglicht. Die gute Organisation wurde von vielen Anwesenden gelobt, auch wenn die Warteschlange zur Mittagszeit beim Grill unvermeidlich war.

Der FC Richterswil bedankt sich bei allen, die den Verein in irgend einer Form unterstützt haben. Die strahlenden Kindergesichter sind der Dank für dieses und die Motivation für das nächste «Schüeli». (e)