Lokalsport

Jugendsporttag 2019 Rüti

Am frühen Sonntagmorgen versammelten sich 46 Kinder mit ihren Riegenleitern in Schönenberg bei der Post. Dieser 19. Mai prophezeite schlechtes Wetter für den ganzen Tag, doch davon liessen sich die Kinder nicht abhalten. Die ganze Gruppe reiste mit dem öffentlichen Verkehr nach Rüti. Bereits um 8.30 Uhr starteten die ersten «Schönenbergler» mit der ersten Disziplin des vierteiligen Allroundwettkampfs. Während des ganzen Morgens sprangen, sprinteten, warfen und turnten die Kinder. Alle gaben ihr Bestes und versuchten, das Geübte aus dem Training zu zeigen. Die Teilnehmenden konnten auf zahlreiche Unterstützung zählen, so wurden sie von Eltern, Zuschauern, Kampfrichtern und «Vereinsgschpändli» lauthals angefeuert. Um 9.52 Uhr gab die sechsköpfige Gymnastikgruppe ihre Choreographie zum Besten. Die gelungene Vorführung wurde mit der Note 8,92 belohnt. Leider resultierte daraus der undankbare 4. Rang. Der 3. Rang wurde um ärgerliche 0,02 Punkte verpasst! Vor dem Mittag wurden die letzten Allrounddisziplinen abgeschlossen. Mit einem grossen Teller «Ghackets und Hörnli» galt es, Energie für den Nachmittag zu tanken.

Am Nachmittag zeigten sechs Schönenberg-Teams ihr Können in den Spielen Jägerball, Linienball und Korbball. Alle sechs Teams konnten ihre Leistungen mit einem Podestplatz bejubeln, vier davon erreichten den Gruppensieg! Nach den Spielen wurde mit der Pendelstafette der letzte Wettkampf des Tages absolviert. Auch da wurden super Resultate erzielt. Die ältesten Mädchen konnten den Sieg nach Hause nehmen, und die kleinsten Knaben retteten den 3. Rang über die Ziellinie.

Bei der anschliessenden Rangverkündigung konnte die Jugendriege Schönenberg noch den Tagessieg von Daniela Uhr in der Kategorie A und den zweiten Rang von Andrin Müller in der Kategorie K im Allroundwettkampf feiern. Neben den zwei Podestplätzen wurden noch weitere 17 Auszeichnungen gewonnen. Mit dieser sehr guten Ausbeute machte man sich geschlossen auf den Nachhauseweg. Trotz der schlechten Wetterprognose spürten auf dem Weg zum Bahnhof viele zum ersten Mal an diesem Tag Regentropfen auf der Haut … Petrus ist halt doch ein Sportfan.

Um zirka 19 Uhr traf man wieder bei der Bushaltestelle Post in Schönenberg ein, wo die Kinder von den Eltern empfangen wurden.
Das Leiterteam gratuliert allen Teilnehmenden für die tollen Leistungen und den Kampfrichtern für den freiwilligen Einsatz! (Stefan Ulrich)