Lokalsport Wädenswil

Erfolgreiche SG Zürichsee

Am Sonntag, 17. Februar, fanden im Handball die Regio Cup Finalspiele 2019 in der Saalsporthalle Zürich statt. Gleich mit zwei Teams waren die Handballerinnen von der SG Zürisee vertreten.

Bereits um 9 Uhr mussten die Juniorinnen FU14-1 antreten. Ihr Gegner in diesem Finalspiel war der TV Witikon. Schon in der Garderobe sorgte eine gute Stimmung dafür, dass wir wach und konzentriert in dieses Spiel gingen. Wir wollten diesen Pokal unbedingt an das linke Zürichsee Ufer holen. 

Zu Beginn wirkten beide Teams nervös, und so gab es auf beiden Seiten technische Fehler und diverse Ballverluste. Nach 3 Minuten gingen wir dann erstmals in Führung. Bis zum Spielstand von 5:3 gestaltete sich das Spiel noch ausgeglichen. Dann aber konnte die SG Zürisee bis zur Halbzeit auf 15: 8 davonziehen.

Nach der Pause kamen wir gestärkt zurück auf das Feld. Mit schönen Spielzügen schossen wir Tor um Tor und konnten dieses Spiel mit 38:21 für uns entscheiden. Voller Stolz durfte die Mannschaft aus den Händen des Turnierverantwortlichen den Pokal übernehmen.

Das zweite Team, die FU16-1, durfte dann am Mittag ins Geschehen eingreifen. Sie trafen auf die Red Dragons aus Uster, die bereits aus der Meisterschaftsrunde bekannt waren. Die Partie verlief zu Beginn wie erwartet sehr ausgeglichen. Zur Halbzeit stand es noch 13:13. Die Nervosität war jedoch auf beiden Seiten spürbar und führte zu einigen technischen Fehlern in der ersten Hälfte.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief nicht nach Wunsch, konnten die Red Dragons doch gleich mit zwei Toren davonziehen. Dies hat die Mädchen der SG Zürisee jedoch wachgerüttelt. Mit einer konsequenten Verteidigungsarbeit aller Spielerinnen, einer starken Abwehrleistung der beiden Torhüterinnen und vielen schön herausgespielten Toren im Angriff konnte der Rückstand aufgeholt und sogar der Vorsprung laufend ausgebaut werden. Mit einer tollen Mannschaftsleistung gewannen die FU16-Spielerinnen der SG Zürisee verdient auch dieses Finalspiel mit 28:21. Die Freude war gross, schliesslich konnte nun bereits ein weiteres Saisonziel des Teams erfolgreich erfüllt werden.

(HCW)