Aktuell Wädenswil

Spatenstich beim Gewerbehaus Zürich Park Side

Am Mittwoch, 6. Februar, durften Vertreter der drei Mieterfirmen zusammen mit zahlreichen Gästen aus Politik, Gewerbe und Nachbarschaft sowie Vertretern der Stadt Wädenswil mit dem Spatenstich den offiziellen Startschuss für die Bauarbeiten des Gewerbehauses Zürich Park Side feiern. Zwar lachte die Sonne nicht wie vor Wochenfrist, als die Gebäudeversicherung des Kantons Zürich GVZ zum Spatenstich einlud – das tat der allseits guten Stimmung jedoch keinen Abbruch.

Philipp Kutter, Stadtpräsident von Wädenswil, Beat Schoch, Mitglied der Geschäftsleitung der Stutz Medien AG, Davide Maccabruni, CEO der SSM Schärer Schweiter Mettler AG sowie Architekt Hans Ritschard gaben in ihren kurzen Ansprachen ihrer Freude Ausdruck, dass es nun losgeht und der anspruchsvolle Zeitplan bisher gut eingehalten werden konnte. Zum Abschluss des offiziellen Teils dankte Jon-Andri Mantel allen Beteiligten für den grossen Einsatz, der die rasche und effiziente Umsetzung ermöglichte.

Anfang 2018 führten die SSM Schärer Schweiter Mettler AG, die Stutz Medien AG und die Mantel Digital AG erste Gespräche über eine gemeinsam genutzte Gewerbeliegenschaft für ihre Unternehmen. Nur ein Jahr später wird das Vorhaben Realität, und ebenfalls nur ein Jahr später – im ersten Quartal 2020 – soll das Gebäude bezogen werden.

Breit abgestützte Partnerschaft

Auf den rund 6000 m2 Grundfläche des Baufeldes C in der Werkstadt Zürisee entsteht ein modernes Gewerbe- und Industrie-Bauwerk, welches neben den rund 200 Produktions- und Dienstleistungsarbeitsplätzen der Mietergemeinschaft auch Raum für neue Arbeitsformen schafft. Es sind grosszügige Flächen für kollaboratives Arbeiten, für Freiberufler, Partner der Mieter und digitale Nomaden sowie Gastronomie und Konferenzen geplant. Die Hans Ritschard Architekten AG hat ein hochwertiges Projekt entwickelt, das die Investorin, Maxima Invest AG, heute in Angriff nehmen konnte. Für die Finanzierung zeichnet die Bank Thalwil verantwortlich. Neben einer optimalen Nutzung der Liegenschaft für die Mieter werden auch modernste Gebäudetechnologien angewendet, zum Beispiel eine Wasserrückgewinnung unter Terrain oder die Kooperation mit der Haab-Bossert GmbH für eine Fernwärmeheizung. Dank der Systembauweise kann die Bauzeit kurz gehalten werden. 

Die einziehenden Firmen bringen nebst aktuellem Know-how auch viel Tradition mit in den Rütihof: Die Stutz Medien AG, im 19. Jahrhundert gegründet, produzierte einst an der Gerbestrasse, ehe sie ins Tuwag-Areal weiterzog. Die Mantel Digital AG wurde vor 75 Jahren von Heinrich Mantel Senior als Heinrich Mantel AG  in Zürich gegründet und stellte Siebdruckmaschinen her. Die grosse Erfahrung im Bereich Drucktechnologie erlaubt es der innovativen Firma immer wieder, neue Entwicklungen zu realisieren. So wurde bereits 1992 die erste Digitaldruckmaschine in Wädenswil entwickelt.

Die SSM Schärer Schweiter Mettler AG, entstanden aus dem Zusammenschluss dreier Textilmaschinenhersteller,  verlässt nach 116 Jahren ihren bisherigen Standort in Horgen und zieht in den von der Stadt Wädenswil initiierten Gewerbepark. SSM suchte einen neuen Standort, da ihr Mietvertrag in Horgen ausläuft. Im Bezirk befürchtete man, dass die Herstellerin von Textilmaschinen nach Winterthur ziehen könnte. Die SSM gehört zur Rieter Holding AG, die in Winterthur beheimatet ist und dort auch über Landreserven verfügt. Daher darf die Ansiedlung des Unternehmens in Wädenswil auch als Erfolg für eine zielführende Standortförderung angesehen werden. (stb)

 

Jon-Andri Mantel von Mantel Digital AG, Stapi Philipp Kutter, Architekt Hans Ritschard, Beat Schoch von Stutz Medien AG sowie Davide Maccabruni von SSM beim Spatenstich.