Lokalsport Richterswil Vereine

Seeclub Richterswil auch in Italien am Start

Mit sieben Athletinnen und Athleten startete der Seeclub Richterswil am legendären Silverskiff in Turin. Die kurvenreiche Langstreckenregatta auf dem Po führt unter zahlreichen Brücken durch das Zentrum von Turin.
Bereits am Samstag starteten die beiden jüngsten Sportler Annik Heuss und Lucas Jordil. Sie starteten im Rennen über 4000 m. Lucas Jordil kämpfte nach seinem ambitionierten Start auf der Strecke mit einigen langsameren Gegnern, die versuchten ihm Paroli zu bieten, dadurch verlor er wertvolle Zeit. Leider reichte es im Schlussklassement nicht für eine vordere Platzierung. Besser lief es Annik Heuss: Nach einem guten Start konnte sie einige Konkurrentinnen überholen und hielt das Tempo gleichmässig hoch. Als jahrgangsschnellste Juniorin konnte sie sich auf dem hervorragenden 10. Platz einreihen.
Bei herrlichem Herbstwetter startete Damian Heuss am Sonntagmorgen als Erster auf die 11 km lange Strecke, gefolgt von Lars Elsener, Constantin Feuerstein, Michael Weilenmann und Severin Rudis. Die Erfahrung der letztjährigen Teilnahme nützten Damian, Lars und Constantin aus. Sie konnten alle ihre Zeit verbessern, wobei Constantin der schnellste Richterswiler war mit 46:17 Minuten.

Zum Vergleich: Der zweifache Olympiasieger Martin Sinkovic benötigte für die gleiche Strecke 40:31 Minuten. Zuletzt starteten die beiden Silverskiff-Newcomer Michael und Severin. Nach einigen Startproblemen konnte Michael trotzdem ein paar Konkurrenten hinter sich lassen. Severin touchierte nach einer brenzligen Situation mit einem Gegner einen Baum und verlor seine Startnummer.
Reich an Erfahrungen und motiviert geht es jetzt nach diesem Wochenende in Italien in die Wintersaison. e

Teilen mit:

0 Kommentare zu “Seeclub Richterswil auch in Italien am Start

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.