Aktuell Lokalsport Wädenswil

FCW: erneuter Lock-Down im Amateur-Fussball

Die Corona-Pandemie hat den Amateursport wieder fest im Griff! Da die Infektionszahlen, trotz den im Fussball doch rigorosen Sicherheits- und Schutzmassnahmen, wieder stark anstiegen, sah sich der Fussballverband gezwungen, den Spielbetrieb noch vor dem Ende der Vorrunde abzubrechen. Die restlichen noch nicht absolvierten Spiele sollen, so die Hoffnung, im Frühjahr vor Beginn der Rückrunde nachgeholt werden.

Die letzten Partien des Fanionteams vor dem Lock-Down waren geprägt von einer hohen Niederlage gegen Siebnen in einem Spiel mit zwei komplett verschiedenen Halbzeiten. In der ersten Spielhälfte, die von Wädenswiler klar dominiert wurde, wäre ein höherer Vorsprung als 1:0 möglich gewesen. Fast unvorstellbar dann die zweite Halbzeit, als die Märchler innert 27 Minuten 5 Treffer erzielten und als gefeierte Sieger vom Platz gingen! Das Positive an dieser Niederlage war, dass die Lehren daraus gezogen wurden. Mit starken Defensivleistungen wurden zuerst Wollerau, einer der Aufstiegsfavoriten, 2:0 und dann Hausen a. A. gar 5:0 besiegt. Mit 15 Punkten aus 9 Spielen liegt das Team von Tony Vanaria bei Unterbruch der Vorrunde auf dem 4. Tabellenplatz, was ziemlich genau der Zielsetzung entspricht. 

Nicht so gut lief es bei der 2. Mannschaft. Während man gegen den Tabellennachbar Rep. Srpska in einem Heimspiel knapp geschlagen wurde, waren dann beim souveränen Leader Wiedikon keine Punkte zu holen. Knapp über dem Strich überwintert das Team des Trainerduos Gurt/Krauer und es wird in der Rückrunde einer beträchtlichen Leistungssteigerung bedürfen, um den Ligaerhalt zu sichern.

Nur ein Spiel konnten die Junioren A+ im letzten Monat austragen, welches gegen den Nachbarn Richterswil gewonnen wurde. Damit konnte das Team den Aufwärtstrend weiter bestätigen. Als Tabellenvierter mit lediglich 3 Verlustpunkten Rückstand auf den Leader ist hier noch vieles möglich.

Die Frauen 1 kehrten zum Siegen zurück. Im Regional-Cup wurde das unterklassige Elgg  auswärts mit einem «Stängeli» besiegt, und im einzigen ausgetragenen Meisterschaftsspiel wurde Veltheim, wenn auch knapp, geschlagen. So beträgt der Rückstand auf Leader Affoltern a. A, trotz Rang 2, immer noch beachtliche 7 Punkte.

Lichtblick für die Frauen 2: Gegen Tabellenschlusslicht Wetzikon wurde, nach mehreren Niederlagen, wieder einmal gewonnen, und das Team konnte sich mit 3 Punkten vom Tabellenstrich entfernen.

Nicht zum Einsatz kamen in der Berichtsperiode die Senioren 30+ und konnten so ihre prekäre Situation unter dem Tabellenstrich nicht verbessern.

Die Senioren 40+ durften im CH-Cup nach Genf reisen, wo aber gegen Perly-Certoux leider nichts zu holen war. Die Mannschaft musste mit einer bitteren 0:5-Niederlage die Heimreise antreten. Im einzigen Meisterschaftsspiel konnte dann Wald knapp, aber verdient, besiegt werden. Dadurch konnte die prekäre Lage am Ta­bel­len­ende etwas verbessert werden. Besonders der Rückstand von lediglich 3 Verlustpunkten auf Rang 4 gibt doch zu Hoffnung Anlass.

Weiterer Rückschlag für die Senioren 50+. Über die letzten Jahre konnte dieser Bericht immer mit den erfreulichen Resultaten unserer Oldies abschliessen. In dieser Berichtsperiode aber gab es für die erfolgsgewohnte Mannschaft im Cup gegen Witikon/Neumünster und in der Meisterschaft gegen Schlieren zwei hohe Niederlagen zu verdauen. Zwar blieb man an der Tabellenspitze, doch nach Verlustpunkten ist bereits ein Team an den Gelb-Blauen vorbei gezogen. 

Für die Resultate der anderen Juniorinnen und Junioren Mannschaften verweisen wir wie üblich auf unsere Website unter www.fcwaedenswil.ch.  

Ebenfalls aufgeschaltet ist dort das Protokoll der, auf Grund der Corona-Pandemie, auf schriftlichem Weg durchgeführten Generalversammlung. (hh)  

Teilen mit:

0 Kommentare zu “FCW: erneuter Lock-Down im Amateur-Fussball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.