Aktuell Lokalsport Richterswil

Ein FCR-Jubiläum ohne Fest

Am 15. Dezember 1950 wurde der FC Richterswil gegründet und 2020 wird er 70-jährig. Festliche Aktivitäten sind nicht vorgesehen, denn diese fallen dem Covid-19-Virus zum Opfer. 

Aus dem Archiv des Fussballclubs Richterswil stammt das Protokoll der Gründungsversammlung. Der 1. Präsident, Walter Bollmann, eröffnete die Sitzung mit einer Rüge. Er wünsche in Zukunft ein pünktliches Erscheinen. Ein Thema, das auch heute noch aktuell ist. 

Mit 24 Mitgliedern – 14 Aktive, fünf Junioren und fünf Passive – startete der Club. Unter den Gründungsmitgliedern ist auch der Vater des heutigen FCZ-Präsidenten Ancillo Canepa. Der FCZ-Manager spielte einige Jahre beim FC Richterswil. Schmunzeln muss man bei den damaligen Jahresbeiträgen. Aktive und Senioren zahlten 2 Franken, Junioren 50 Rappen und Passive 5 Franken.

In der Zwischenzeit hat der FCR 18 Präsidenten erlebt, wobei der aktuelle Präsident, Turi Güner, als einziger zweimal gewählt wurde. Bereits 1993 bis 1997 hatte er das Amt inne. Mit neun Jahren verzeichnet Bruno Füchs­lin die längste Amtszeit. 

Die Anforderungen und Erwartungen an den Fussballclub sind, wie überall, gestiegen. Aus diesem Grund hat der Club ein neues Leitbild erstellt und die Strategie entsprechend angepasst. Die Umsetzung ist in vollem Gange. 

Die Freude am Fussball spielen ist ungebrochen und der FCR setzt alles daran, dass Gross und Klein, Alt und Jung der beliebtesten Sportart in unserer Gemeinde nachgehen können. Auch die schwierige Situation rund um das Corona-Virus tut hier keinen Abbruch. 

Gemeinsam mit seinen Freunden blickt der FC Richterswil in eine herausfordernde Zukunft und freut sich bald wieder Meisterschaftsspiele bestreiten zu können. (e)

Teilen mit:

0 Kommentare zu “Ein FCR-Jubiläum ohne Fest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.