Aktuell Lokalsport Wädenswil

Sportler aus der ganzen Schweiz am Wädi-Cup

Am 1. Februar wurde in der Zuger Curling-Halle der 20. Wädi-Cup des Curling-Clubs Wädenswil-Zimmerberg ausgetragen. 20 Teams aus der ganzen Schweiz massen sich im  friedlichen Wettstreit im Zeichen des «Spirits of Curling».

Text & Bilder: Stefan Baumgartner

Um acht Uhr morgens wurden die ersten Steine gespielt,  gegen halb neun am Abend standen die Sieger fest:  Es gewann das Team «Swisscocktail» aus Zug mit Skip Yann Délèze, Kari Hürlimann, Florence Andrey und Stefan Rother. Dazwischen lagen 35 Begegnungen, alle gespielt über sechs Ends, mit teils hochstehendem Curlingsport. Das hohe Niveau der Partien unterstrich, dass der Wädi-Cup für Breitensportler aus der ganzen Schweiz ein wichtiges und beliebtes Turnier ist. 

Das siegreiche «Swisscocktail»-Team gab in ihren vier Partien lediglich einen Punkt ab. Im letzten Spiel gegen das bis dahin ungeschlagene Team Aklin, ebenfalls aus Zug, gewannen sie in einem bis zum letzten Stein spannenden, taktisch geprägten Spiel mit dem knappen Resultat von 3:2.

Ein Auf und Ab erlebte das beste Wädenswiler Team um Skip Martin Messerli: Resultierte im ersten Spiel noch eine diskussionlose 7:10-Niederlage (nach 0:8-Rückstand), steigerte sich das Team immer weiter und belegte am Schluss den respektablen 3. Platz. Umso bemerkenswerter war, dass das Team aufgrund von Abwesenheiten und Verletzungen zum ersten Mal in dieser Formation spielte. Die weiteren Teams des CCWZ belegten Platz 12 (Skip Erich Messerli) und Platz 19 (Skip Thomas Hess).

Das Spiel mit Stein und Besen erfreut sich in der Schweiz wachsender Beliebtheit, auch dank der Erfolge der Schweizer Eliteteams an Europa- und Weltmeisterschaen sowie an Olympischen Spielen.

Der CC Wädenswil-Zimmerberg bietet einen unkomplizierten Einstieg in diesen faszinierenden Sport, der für jung und alt gleichermassen geeignet ist. Für unverbindliche Schnuppertrainings wendet man sich an schnuppertraining@ccwz.ch

Die Gesamtrangliste des Turniers oder weitere Informationen für Interessierte können auf der Homepage des CCWZ (www.ccwz.ch). angesehen werden.