Aktuell Richterswil

Gebäude des Paracelsus- Spitals an Investor verkauft

Der Zürcher Immobilieninvestor SenioResidenz AG erwirbt vier komplett vermietete Liegenschaften rund um das Paracelsus-Spital.

Wie einer Medienmitteilung der SenioResidenz AG zu entnehmen ist, liegt der Brutto-Kaufpreis bei 39,2 Millionen Franken. Die Eigentumsübertragung der Liegenschaften erfolgte rückwirkend auf den 1. Dezember 2019. Mit dem Paracelsus-Spital wurde zudem ein neuer Mietvertrag mit einer Laufzeit bis Ende 2039 und zusätzlichen Verlängerungsoptionen abgeschlossen. Der Soll-Mietbetrag beträgt 2 Millionen Franken jährlich.

Das Paracelsus-Spital Richterswil (PSR) ist ein führendes Regionalspital am linken Zürichseeufer und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 37 Mio. Franken. Neben den Kernfachgebieten Onkologie, Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe ist das PSR auch dank seinem Ansatz der integrativen Medizin weit über die Kantonsgrenzen hinaus bekannt. Integrative Medizin bedeutet für das PSR eine ganzheitliche Behandlung, bei der konventionelle medizinische Methoden und Komplementärmedizin ineinandergreifen. 

Konzentration auf den Kernbereich

Das Paracelsus-Spital Richterswil ist eine Tochtergesellschaft der NSN medical AG, die unter anderem drei Kliniken sowie vier ambulante medizinische Zentren besitzt. Die NSN medical AG will sich auf ihren Kernbereich, den operativen Betrieb von Kliniken und ambulanten Zentren in der Schweiz, weiter fokussieren und verkauft daher die Immobilien des PSR an die SenioResidenz AG als erfahrenen langfristig orientierten Zürcher Immobilieninvestor.

Die vier erworbenen Objekte liegen auf drei Grundstücken mit einer Gesamtfläche von 8747 Quadratmetern. Die Nutzfläche von 6340 Quadratmeter verteilt sich auf das Spitalgebäude, die Villa, das Verwaltungsgebäude «Göldi Pavillon» und das Medizinische Zentrum Chrummbächli. Das Spitalgebäude liegt an erhöhter, bester Lage mit Seeblick und ist relativ zentral gelegen. (Bi/pd)