Aktuell Veranstaltungen Wädenswil

Luftakrobatin Daniela Ehrsam am „Ninja Warrior Switzerland“

Die 2. Staffel des Hindernisparcours «Ninja Warrior Switzerland» wird ab Ende Oktober ausgestrahlt. Die Luftraum-Inhaberin und Arial-Hoop-Akrobatin Daniela Ehrsam war dabei.  

Dass sie sich zur Sendung «Ninja Warrior» angemeldet hat, war für ihr Umfeld keine Überraschung. Daniela Ehrsam lacht bei dieser Erinnerung. «Sie kennen mich, das ist nicht das erste Mal, dass ich etwas Neues ausprobieren wollte», erklärt die 36-jährige Luftakrobatin. Es sei eine völlige Bauchentscheidung gewesen. In einer Wartezeit am Bahnhof hat sie das Anmeldeformular für das «Ninja Warrior»-Casting ausgefüllt. Und wurde prompt dazu eingeladen. 

Eine grosse Überraschung für die zierliche Frau mit dem kräftigen Körper. Von Anfang an war für sie klar: Ihr Geschäft, der «Luftraum» an der Wädenswiler Schönenbergstrasse, ist ihre Leidenschaft und hat immer Priorität. «Die Teilnahme an diesem kraftintensiven Wettbewerb war für mich in erster Linie zum Spass», sagt sie. 

Spass mit einer grossen Prise Ernsthaftigkeit
Setzt sich Daniela Ehrsam aber ein Ziel, kombiniert sie zum Spassfaktor
durchaus eine grosse Prise Ernsthaftigkeit. «Ein gewisser Ehrgeiz oder die Zielstrebigkeit, etwas richtig zu machen, wenn man sich dafür entscheidet, gehört für mich ganz klar auch dazu», führt sie aus. Als dann nach dem Casting der Anruf kam, dass sie aus all den Kandidaten und Kandidatinnen für die 2. Staffel «Ninja Warrior» ausgewählt wurde, erweiterte die energievolle Akrobatin ihr sportliches Spektrum. «Arial Hoop ist ein sehr sinnlicher, körperlicher Sport», erklärt Ehrsam, «für den Hindernislauf, dem ich mich stellen wollte, musste ich ein paar Fertigkeiten intensivieren». 

Die Kraft, insbesondere die Griffkraft, die Ausdauer und die Sprungkraft, das seien die Sportelemente gewesen, die sie trainiert habe. «Um die Kraft in meinen Händen und Fingern zu verbessern, hangelte ich mich in meinem Atelier von Ring zu Ring», erinnert sie sich, ausserdem sei sie regelmässig Joggen gegangen. «Das ist etwas, was ich sonst wirklich nie mache», sagt sie und ihre auffällig verschiedenfarbigen Augen blitzen verschmitzt. Im normalen Alltag ist sie als Luftakrobatin und Mutter eines 5-jährigen Sohnes auch so genug in Bewegung. 

In Bewegung geriet am grossen «Ninja Warrior Switzerland»-Event dann auch ihre Umgebung. «Mein Partner, meine Familie, Freunde, Schülerinnen – alle haben mich begleitet, das war sehr schön», erzählt sie. Ihre Nervosität sei unglaublich gross gewesen, damit habe sie nicht gerechnet. «Als ich meinen Auftritt hinter mir hatte, fiel alles von mir ab», so Ehrsam, das sei ein Wahnsinnsgefühl gewesen und dafür hätten sich die Strapazen gelohnt. Die Teilnahme an diesem herausfordernden Wettbewerb: Wieder eine neue Erfahrung in Daniela Ehrsams Leben. 

Interesse am Leben und seinen Möglichkeiten
«Das war ein Erlebnis, an das ich mich sicher immer erinnern werde», sagt sie rückblickend, ihr Interesse am Leben und seinen Möglichkeiten ist ungebrochen. Ohne diesen Antrieb wäre es ihr wohl auch nicht gelungen, von der Kaufmännischen Bankangestellten zur Anbieterin von Aerial-Hoop-Kursen zu werden. Von der Bank zur Luftakrobatik, einer Leidenschaft, mit der sie unterdessen ihren Lebensunterhalt verdient.  

Auch hier steht sie hin und wieder vor Publikum auf der Bühne. Gern im Rampenlicht zu sein, gehöre zur Akrobatik dazu. Wenn ein Angebot in dieser Form auf ihren Tisch kommt, nimmt sie es gerne wahr. Das Unterrichten nehme für sie aber einen mindestens ebenso grossen Stellenwert ein. «Ich gebe meine Leidenschaft unheimlich gern weiter und achte dabei darauf, alle nach ihren persönlichen Möglichkeiten zu fördern und meinen Schülern und Schülerinnen so auch gute Erlebnisse zu ermöglichen», sagt die Arial-Hoop-Kursleiterin. Die Freude soll eben auch hier nicht zu kurz kommen. (suv)