Aktuell Wädenswil

Clean-Up-Day in Wädenswil

Im Rahmen des mittlerweile zum internationalen Event herangewachsenen Clean-Up-Days hat die FDP Wädenswil zum siebten Mal in Folge dazu aufgerufen, ein paar Stunden mitzuhelfen, unsere Stadt etwas sauberer und ansehnlicher zu machen. Es kam auch Samstag, dem 14. September wieder viel, zu viel Güsel zusammen!

Bei wunderbarem Herbstwetter trafen sich zahlreiche freiwillige Helfer (fast) aller Altersgruppen an vier verschiedenen Standorten zu einem Sternmarsch zur Gerbestrasse. Mit von der Partie war unter anderem auch der Parteipräsident der FDP Wädenswil, Franz Blankl.  

Ausgerüstet mit Leuchtwesten, Handschuhen und riesigen Abfallsäcken starteten die Helfer in kleinen Gruppen, um das Gebiet zwischen Strandbad Au, dem Bühlbrunnen und dem Meierhof-Quartier gründlich nach Güsel wie Getränkedosen, Znüniverpackungen, Zigarettenpäckli und -stummeln zu durchkämmen. Erstaunlich, wie viel Unrat dabei auch dieses Jahr wieder zusammengekommen ist. 

Auch dieses Jahr bedankten sich wieder einige Passanten für den Einsatz der Freiwilligen und besonders herzlich war eine Geste, mit welcher ein Passant spontan den 3 Kindern der Familie Brunner 10 Franken für ihre tolle Tat schenkte!

Und doch – es bleibt viel zu tun

Es scheint, als hätte das Problem der Verunreinigung in der Stadt in den letzten Jahren etwas abgenommen. Es ist ja ganz und gar nicht selbstverständlich, dass sich jedes Jahr wieder 2.- und 5.-Klässler und, auf Initiative der FDP,  auch weitere Freiwillige finden, die bereit sind, sich hunderte Male zu bücken, um den Abfall anderer Leute einzusammeln. Die FDP Wädenswil dankt den freiwilligen Helferinnen und Helfern ganz herzlich. 

Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung lud die Partei auch dieses Jahr alle Helfer anschliessend an die Reinigungstour auf dem Gerbeplatz zu Wurst, Brot und Getränken ein. Die FDP wird sich auch in Zukunft dafür einsetzen, dass die Littering-Situation in Wädenswil weiter verbessert wird. Das Potenzial dazu ist noch immer gross! (fdp)