Allgemein

Neue Saison gestartet

1. Mannschaft
Nach dem Abstieg der 1. Mannschaft kämpfen nun zwei Teams in der 3. Liga um Punkte mit dem Ziel, die vergangene Spielzeit vergessen zu machen. Nach dem Abgang von einigen Leistungsträgern wurde die Mannschaft neu zusammengestellt. Spieler aus der 2. Mannschaft und hoffnungsvollen Fussballer aus den eigenen Junioren bilden nun das Kader des Fanionteams. Auf den Zuzug von auswärtigen Spielern wurde bewusst verzichtet. In einigen Freundschaftsspielen konnte sich das junge Team zu einer Einheit formen und ist mit Ambitionen in die neue Spielzeit gestartet. Und der Start war sehr erfreulich! Die ersten beiden Spiele konnten mit attraktivem Angriffsfussball siegreich gestaltet werden. Doch leider schon in der dritten Partie war man nicht ganz bei der Sache! Vieles lief schief gegen einen zwar starken Gegner, aber mit einer Kantenniederlage  hatte das neue Trainerduo Bieli/Lenherr sicher nicht gerechnet. Am Mittwoch, 11. September, folgte eine weitere 0:2-Niederlage im Heimspiel gegen den SC Siebnen.

2. Mannschaft
Durch den Abgang von einigen Spielern in die 1. Mannschaft hat das Reserveteam sicher viel Substanz verloren, doch die FCW-Führung ist trotzdem optimistisch, dass das Team auch in der neuen Spielzeit den Ligaerhalt schaffen kann. Der Start allerdings ist in keiner Weise geglückt. Zwei Kanterniederlagen sind nicht gerade vorteilhaft für den weiteren Verlauf der Meisterschaft. Die Trainer haben zusammen mit dem Team viel Arbeit vor sich.

Junioren A
Das gleich gilt für die ältesten Junioren, spielen doch einige hoffnungsvolle Fussballer neu in  der 1. Mannschaft. Im Regionalcup ist das Team nach Elfmeterschiessen leider knapp gescheitert. Dafür darf man mit dem Start in die Meisterschaft sicher zufrieden sein. Mit zwei Siegen und einer Niederlage liegt die Mannschaft im oberen Mittelfeld.

Frauen 1
Dieses Team nimmt einen nächsten Anlauf für einen Aufstieg in die 1. Liga, nachdem das Unterfangen in den letzten beiden Jahren knapp verpasst wurde. Im Cup gastierte der FC Luzern aus der Super League auf der Beichlen und demonstrierte Frauenfussball vom Besten. Je länger das Spiel dauerte, desto augenfälliger war der Klassenunterschied. Diese hohe Niederlage wird für das Team ein «Lehrblätz» sein und zeigte, was Frauenfussball in den letzten Jahren an Boden gut gemacht hat. Eine Runde weiter ist die Mannschaft im Regionalcup, wo sie die Partie forfait gewinnen konnte. Aus den ersten drei Partien in der Meisterschaft resultierten 2 Siege und ein Unentschieden und man darf sicher von einem erfolgreichen Start sprechen.  

Frauen 2
Die zweite Frauenmannschaft spielt diese Saison nach dem erfolgreichen Aufstieg neu in der 3. Liga. Es wird sicher eine Herausforderung sein, auch eine Stufe höher bestehen zu können. Der Start ist mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage zufriedenstellend ausgefallen.

Senioren 30+
Die Senioren 30+ verpassten in der vergangenen Saison den angestrebten Aufstieg in die Meisterklasse letztlich doch deutlich. Für einen neuen Anlauf, dieses Ziel zu erreichen, war der Beginn mit einem Sieg und einer Niederlage nicht ganz den Vorstellungen entsprechend. Dafür ist das Team im Regionalcup eine Runde weiter.

Senioren 40+
Das Saisonziel der Mannschaft ist nach der eher enttäuschend verlaufenen letzten Spielzeit, einen gesicherten Mittelfeldplatz zu erreichen. Im Regionalcup wurde der Gegner hoch besiegt, doch der Start in die Meisterschaft ist gänzlich misslungen. Nach zwei Niederlagen liegt das Team am Tabellenende. Es ist also grosser Aufholbedarf vorhanden. 

Senioren 50+
Die Mannschaft erfreute die Zuschauer in den letzten Jahren immer wieder mit gefälligem «Altherren-Fussball». Im Regionalcup zeigte sich das Team wieder in bester Torlaune und gewann hoch. Leider war der Meisterschaftsstart nicht gerade nach dem Gusto des neuen Trainers, resultierte doch eine knappe Niederlage. (hh)

Für die Resultate und die Schlussklassierungen der Juniorinnen und der weiteren Junioren verweisen wir auf unsere Homepage www.fcwaedenswil.ch

 

Neuer Materialcontainer

Container FCW

Nicht nur im Bereich Garderobe hat der FCW Platzprobleme, auch beim Material genügen die Verhältnisse schon einige Jahre nicht mehr. Durch das Engagement von diversen Sponsoren konnte für die neue Spielzeit ein weiterer Materialcontainer in Betrieb genommen werden. Der von der Baufirma ausrangierte Container wurde in der Beichlen aufgestellt und durch die nachstehend aufgeführten Firmen vollständig renoviert: Föllmi AG, Bauunternehmung; Huber Urs, Transporte AG; Kirsch + Egli AG, Elektroinstallation; Marcel Kählin, Bodenbeläge; Grüninger AG, Malerfachbetrieb; K. Storz Söhne AG, Schlosserei und Schlüsselservice.

Der Fussballclub dankt für dieses grosszügige Sponsoring!