Allgemein

Jubla-Tag: Ein Tag voller Lebensfreu(n)de

Am Samstag, 7. September 2019, fand der Jubla-Tag von Jungwacht Blauring (Jubla) statt. In über 300 lokalen Gruppen konnten Kinder, Jugendliche und Eltern der ganzen Deutschschweiz die Jubla und ihr Angebot – eine hochwertige und sinnvolle Freizeitgestaltung – kennenlernen. Mit dabei war auch die Jubla Wädenswil/Au. Gemeinsam mit den Kindern erlebten sie einen Tag voller Lebensfreu(n)de.

Geländespiele, Bändeli knüpfen, singen oder basteln: Bei Aktivitäten, so vielseitig wie die Jubla selbst, lernten Kinder und Jugendliche am vergangenen Samstag die Jubla kennen. Die ehrenamtlich tätigen Leitungspersonen Jubla Wädenswil/Au organisierten Jubla-Aktivitäten für die interessierten Kinder und Jugendlichen. Ob ruhig oder voller Nervenkitzel, es war für alle etwas dabei: «Es war uns ein grosses Anliegen, dass alle Kinder vom Jubla-Tag angesprochen werden. Deshalb haben wir eine breite Palette unserer Aktivitäten vorgestellt und den Kindern gefiel es sichtlich. Lauter lachende Gesichter – der Jubla-Tag war ein voller Erfolg», so Helene Burkhardt von der Scharleitung der Jungwacht Blauring Wädenswil/Au.

Samichlaus in Not

Um 14 Uhr trafen sich 45 Jubla-Mitglieder und Interessierte im Rosenmattpark zum Jubla-Tag. Und dann ging es auch schon los. Wir fanden den Samichlaus am Samstag verwirrt mit seinem Rentier im Rosenmattpark. Er rannte wild umher und sucht jemanden, der ihm helfen kann. Sein Problem war, dass sein Rentier zu schwach war und sein Schlitten kaputt. Die jüngeren Teilnehmer pflegten durch ein Spiel das Rentier, und die Älteren reparierten und dekorierten seinen Schlitten. Am Schluss reiste er ab und gab als Dank ein Chlaussäckli. «Die geheimnisvolle Geschichte vom Samichlaus» – ein voller Erfolg. «Ich war dabei. Es war einfach nur toll! So etwas habe ich noch nie gemacht und wir konnten super kreativ sein. Es hat Spass gemacht, die Jubla ist echt toll», so Maurice, 8 Jahre, nach dem Jubla-Tag.

In der Jubla sind schweizweit über 9 000 Leitungspersonen aktiv. Über 3 Millionen Stunden ehrenamtliches Engagement investieren sie jedes Jahr in eine hochwertige und sinnvolle Freizeitgestaltung von über 21 000 Kindern und Jugendlichen. So auch die knapp 80 Leiterinnen und Leiter der Jubla Wädenswil. «Kindern eine Freude zu bereiten ist etwas vom Schönsten, was es gibt!», so Helene Burkhardt. Jubla-Tag verpasst? Kein Problem: eine Schnupperstunde ist jederzeit möglich. Der nächste Schnuppertag der Jubla Wädenswil/Au findet übrigens am 07.03.2020 statt. (e)

www.jublawaedi.com