Aktuell Allgemein Lokalsport Vereine Wädenswil

Die Eisbahn kehrt auf den Seeplatz zurück!

Am 13. August gab der Wädenswiler Stadtrat bekannt, dass er das neue Betriebskonzept des Vereins Eisbahn Wädi unterstütze. Somit wird im kommenden Winter wieder – nach einjährigem Unterbruch – eine Eisbahn auf dem Seeplatz betrieben.

Der Stadtrat gab bekannt, dass er die von zwei Interessenten eingereichten Betriebskonzepte geprüft habe und erteilt den Zuschlag dem Verein Eisbahn Wädi.

In der letzten Wintersaison konnte der Verein Eisbahn Wädi seine Anlage auf dem Seeplatz Wädenswil aus personellen und auch aus finanziellen Gründen nicht betreiben. Das Fehlen der Eisbahn wurde allseits sehr bedauert und führte zu zahlreichen Reaktionen: So wurde am 20. Juli 2018 im Gemeinderat eine Interpellation eingereicht. Im Dezember 2018 sprach sich der Gemeinderat grundsätzlich für einen Betriebsbeitrag aus und nahm als Richtgrösse einen Betrag von CHF 20 000 ins Budget auf. Bedingung war, dass die finanzielle Unterstützung nur gesprochen würde, wenn ein tragfähiges Betriebskonzept vor­liegt. 

Auch das Schülerinnen- und Schülerparlament der Wädenswiler Oberstufe (WäSchPa) forderte den Stadtrat auf, das Eisfeld auf dem Seeplatz zu unterstützen und reichte am 11. Februar 2019 eine Petition mit 2 570 Unterschriften ein. Der Stadtrat dankt in seiner Mitteilung dem WäSchPa für das politische Engagement.

Eisbahn Waedi

In der Folge setzte der Stadtrat für die Bearbeitung des Anliegens eine Arbeitsgruppe ein, welche den Auftrag erhielt, alle Optionen bezüglich Eisbahn zu prüfen. Im Fokus standen insbesondere finanzielle Fragen, der Standort und die Trägerschaft. In einem ersten Schritt wurde Anfang Jahr der Verein Eisbahn eingeladen, die offenen Personalfragen zu klären und dem Stadtrat ein Betriebskonzept zu unterbreiten. Diskutiert wurde auch eine Verlegung der Eisbahn auf die Schulanlagen Eidmatt oder Untermosen.

Wegen der bis zur Generalversammlung des Vereins Eisbahn Wädi anhaltenden personellen Unsicherheiten im Verein wurde auch die Möglichkeit einer anderen Trägerschaft in Erwägung gezogen. Aus eigenem Antrieb meldeten im Frühling die Betreiber des Restaurants Alte Schule in Horgen ihr Interesse an. Sie betreiben an ihrem heutigen Standort bereits eine kleinere Eisbahn. Die «Alte Schule» bot an, die Eisbahn zu übernehmen und mit einem Ganzjahresbetrieb zu ergänzen. 

In der vertieften Prüfung zeigte sich jedoch – so der Stadtrat in seiner Mitteilung –, dass der ganzjährige Gastrobetrieb, der im Konzept «Alte Schule» vorgesehen ist, wegen der baurechtlichen Einschränkungen am Seeufer nicht ohne weiteres umsetzbar ist. Zudem schneidet die Eingabe des Vereins Eisbahn bezüglich Wirtschaftlichkeit besser ab, vor allem wenn die «Alte Schule» den ganzjährigen Gastrobetrieb nicht realisieren kann. Der Stadtrat hat daher beschlossen, das Betriebskonzept des Vereins Eisbahn zu unterstützen.

Ebenfalls im Frühling 2019 stellte der Verein Eisbahn Wädenswil die Weichen. Am 20. Mai 2019 wählte die Generalversammlung einen neuen Präsidenten und zwei neue Vorstandsmitglieder. In der Folge reichte der Verein Eisbahn ebenfalls ein Betriebskonzept ein. Er fokussiert auf den Eisbahnbetrieb und beabsichtigt, die bisherigen Container durch ein kugelförmiges Zelt, ein «Rondodrom», zu ersetzen. Der Verein kooperiert mit dem Hotel Engel, welches beim Seeplatzrestaurant ein winterliches Gastroangebot präsentieren wird. Die Hotel Engel AG wird zudem auch als Sponsor auftreten.

Zur Umsetzung des Betriebskonzept Verein Eisbahn genehmigte der Stadtrat ein Darlehen von CHF 110 000, rückzahlbar in 10 Jahren, sowie einen einmaligen Investitionsbeitrag von CHF 110 000. 

Eisbahn Waedi

Als nächster Schritt wird eine Leistungsvereinbarung zwischen der Stadt Wädenswil und dem Verein Eisbahn aufgesetzt.

Christian Kobel, neugewählter Präsident des Vereins Eisbahn Wädi, zeigte sich hocherfreut über den stadträtlichen Entscheid: «Wir freuen uns sehr, dass sich der Stadtrat für unser Projekt entschieden hat und wir unsere Eisbahn in der kommenden Saison neu eröffnen können. Die Vorbereitungen laufen nun auf Hochtouren und wir können die Saisoneröffnung Anfang November kaum erwarten.» 

Bis dahin werden auch noch Investitionen getätigt, etwa in der Eisaufbereitung. Kobel erhofft sich zudem auch noch weiteren Rückhalt aus der Bevölkerung: Der Verein nimmt gerne interessierte Neumitglieder auf, die sich über die Webseite des Vereins melden können. (stb)

www.eisbahnwaedi.ch.