Wädenswil

Büchertausch in Wädenswil

Jeder hat sie zu Hause: gelesene Bücher, die in den Regalen zu Staubfängern mutiert sind. Wegwerfen möchte man sie nicht, dazu ist selten ein Leser bereit. Einen lesefreudigen Freundeskreis, um die Bücher weiter wandern zu lassen, hat auch nicht jeder. Glücklicherweise war es nur eine Frage der Zeit, bis in Wädenswil ein offener Bücherschrank eröffnet wurde.

Ermöglicht hat dies der Verein Transition Wädenswil, welcher die Nutzung verschiedener Plätze in der Umgebung optimal nutzen und somit zusätzlich beleben möchte. Dieser Ort soll zukünftig auch als Kommunikationsorgan genutzt werden, um weitere Aktivitäten der Organisation zu publizieren. Unterstützt wurde dieses Projekt von der Lesegesellschaft Wädenswil, die viele der vorhandenen Bücher gespendet hat, sowie auch von der Stadtbibliothek, die ebenfalls einen Teil ihres Bücherüberflusses abgab.

Der Bücherschrank, momentan bestehend aus einem alten, charmanten Küchenbuffet, offeriert eine gute Alternative zu den Brockenhäuser und Bring-und-Hol’s, bei denen viele nicht ersteigerte Bücher schlussendlich doch noch im Abfallcontainer landen. Hier können Leseratten der Umgebung neue Bücher entdecken und ebenfalls anderen die Möglichkeit geben, ihren letztgelesenen Schmöker zu verschlingen. Gemäss Transition Wädenswil ermöglicht der Schrank unseren Büchern ein erfülltes Leben und den Lesenden einen überraschenden Lesegenuss.

Die Eröffnung wurde durch einen gemütlichen Apéro abgeschlossen, wobei sich die Teilnehmer bei herrlichem Wetter über diverse Autoren und Bücher austauschten.

Der Bücherschrank ist an der Florhofstrasse 3 für alle Interessenten 24 Stunden, 7 Tage die Woche verfügbar. Weitere Regeln und Kontaktinformationen sind am Schrank angebracht, und für die Wartung wird täglich mit Hilfe von Freiwilligen gesorgt. (lim)