Allgemein Lokalsport Vereine

Quinn Müller und Carlo Riesco auf dem Podest

Trotz einem Barrenwackler von Quinn Müller und einem nicht anerkannten Doppelsalto am Boden von Carlo Riesco turnten sich beide sensationell zu ETF-Bronze in den Programmen P3 und P4! Müller brillierte am Pferdpauschen mit einer Traumübung. Riesco faszinierte einmal mehr mit seiner exzellenten Sprungkraft und seinen vielen Bonuselementen. Der grosse Favorit und aktuelle Schweizermeister im Programm 3 – Janic Fässler – musste aufgrund einer Knieverletzung leider Forfait geben.

In der Königsdisziplin Programm 6 starteten Tim Randegger und Dominic Tamsel. Randegger glückte ein fehlerfreier Wettkampf. Am Sprung zeigte er einen perfekten Tsukahara mit 2½-Schraube, eine auch international absolute Höchstschwierigkeit! Rang 11 in einem hochkarätigen Feld und fast 80 Punkte waren der verdiente Lohn in der zur Kunstturnarena umfunktionierten Eishalle in Aarau. Dominic turnte leider knapp an der Auszeichnung vorbei. Seine neuen, schwierigeren Elemente gelingen ihm noch nicht immer sturzfrei. So versuchte er am Reck zum ersten Mal wettkampfmässig den attraktiven Kovacs und dies gleich vor laufender TV-Kamera und imposanter Zuschauerkulisse.

Anouk Portmann holte im Programm 1 als 6. eine der begehrten Auszeichnungen und Janine Hitz beendete mit einem gelungenen Wettkampf ihre lange Turnkarriere.