Aktuell Allgemein Wädenswil

Der «Anlüger» liegt auf!

Berggemeinden sollen bis ins Jahr 2022 jährlich – wie früher zu Zeiten der Herrschaft Wädenswil üblich – einen «Zehnten» abliefern, um die marode Finanzlage der Stadt Wädenswil zu verbessern. Dies ist der Leitartikel des diesjährigen «Anlügers vom Zürichsee», der Wättischwiler Fasnachtszeitung.

Doch noch viel mehr andere Berichte zu Geschehenem und vielfach gerne Ungeschehenem bringt das «Tag- und Nachtblatt für alle, die zwischen Reidbach, Meilibach, Zürichseestrand und Gotschälli-Nordhang woh­nen, arbeiten, schlafen oder querulieren». So liest man auf der Frontseite auch eine Erklärung, wieso der Reidbachweiher ausgerechnet während der grössten Hitze im Sommer 2018 um über einen Meter abgesenkt wurde. Da die Jubiläums-Seilbahn der Zürcher Kantonalbank im Zürcher Hafenbecken auf unerwartet grossen Widerstand trifft, überlegt sich die Bank einen Alternativstandort. Gemäss Anlüger-Redaktion hat sie diesen auch bereits gefunden.

Was alles hinter der unglücklich positionierten Tourismustafel steckt, die Autofahrer bereits auf Wädenswiler Gemeindegebiet im Kanton Schwyz begrüsst – Leser des Anlügers erfahren’s. Auch Mitbewerber des Anlügers werden auf die Schippe genommen: Die Zürichsee-Zeitung, bzw. deren Verlag Tamedia, wollte ihren Lesern stillschweigend ein «Voll-Abo» andrehen, Sonntags-Zeitung inklusive. Der Anlüger empfiehlt nun einen Abowechsel hin zum NFG-Publikationsorgan. Der Wädenswiler Anzeiger sponserte das Sudoku, und zwar jenes Unlösbare aus der Dezember-Ausgabe. Die Städtischen Werke tauchen immer wieder mal auf, sei’s wegen unglücklich positionierten Oberflur-Containern oder übervollen Unterflur-Containern. Viele interessierte Leser warten immer noch auf die Bekanntgabe der Namen der Schönenberger Einsprüchler. Der  «fliegende Reporter des Anlügers, Güdi Heinhart» ist des Rätsels Lösung auf der Spur, als er eine auf Halbmast gesetzte Schönenberger Fahne entdeckte. Natürlich wird auch der Wädenswiler Politprominenz entsprechend Raum gewährt, von Stapi Philipp Kutter bis hin zu «Altstadtpräsidentkandidat Cruno Bogliati». Ein vom Winde verwehtes Festzelt ist ebenso Thema, wie auch ein Blick über die Stadtgrenzen hinaus gewagt wird. Auf der letzten Seite wird dann noch das Goldige und Rostige Konfetti für tolle oder eben weniger tolle Leistungen vergeben.

Der «Anlüger vom Zürichsee» erschien am Samstag, 16. Februar 2019, anlässlich des Schnitzelbank-Vorverkaufs für Goldplakettenbesitzer im Haus zur Sonne und ist ab Montag, 18. Februar 2019, an folgenden Verkaufspunkten erhältlich: Kiosks Bahnhof, UBS und Migros; Bäckerei Gantner; Volg; AVIA-Tankstelle; Langendorf Getränke; Papeterie Köhler; PaBa-Markt; Landi, Avec Bahnhof Au; Kühne Elektrohaushalt Au; Volg Hütten; TZ Metzgerei, Schönenberg.