Aktuell Wädenswil

Festliche Einweihung des neuen Dorftreffs

Am Samstag, 12. Januar 2019, eröffnete der Dorfverein Schönenberg das neue Treffpunkt-Café mit integrierter Bibliothek für Erwachsene und Jugendliche. Dabei wurde auch der Name des Lokals enthüllt.

Im tief verschneiten Schönenberg herrschte an besagtem Samstag rund um den Schulhausweg 1 eine festliche und freudige Stimmung. Grund dafür war die Eröffnung des neuen Treffpunkt-Cafés mit dazugehöriger Bibliothek. Von 11 bis 16 Uhr konnte man selber einen Augenschein von der Räumlichkeit nehmen und sich dabei kulinarisch verwöhnen lassen.

Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Die öffentliche Bibliothek Schönenberg schloss aufgrund der Gemeindefusion Ende 2018 ihre Türen. Die Primarschule verfügt heute noch über eine Bücherei, die aber nur für die Schüler zugänglich ist, die Erwachsenen können die Stadtbibliothek in Wädenswil benutzen.
Damit wollte sich eine Gruppe Schönenbergerinnen und Schönenberger nicht abfinden, und so taten sie sich im Herbst 2018 zusammen und gründeten den Dorfverein Schönenberg. Mittels einer Umfrage erkundigten sie sich beim Schönenberger Volk, was sie sich für die Zukunft nach der Fusionierung wünschten. So wurde das Anliegen nach einem Café und einer Bibliothek laut. Gewünscht war ein Treffpunkt, wo man sich in gemütlicher Atmosphäre über das Dorfleben unterhalten kann.
Nun, einige Monate später, hat sich der Wunsch erfüllt: Nach kurzer Suche konnte ein sehr zentral gelegener Raum im alten Schulhaus bezogen werden, in dem sich ehemals die Spitex befand. So heisst der neue Treff logischerweise auch «Dorfmitti». Diese Benennung ist sowohl örtlich wie auch sinnbildlich gemeint. Zum einen befindet sich das Lokal ungefähr in der Mitte des Dorfes, zum anderen soll es eine Möglichkeit bieten bei einem feinen Kaffee Meinungen zum Dorfgeschehen auszutauschen und darüber zu diskutieren.

Januar 2019, Schöneberg, Einweihung Dorftreff
Treffpunkt-Café mit integrierter Bibliothek

Viel musste an der Räumlichkeit nicht verändert werden, einzig ein schöner Holzparkett wurde anstelle des bestehenden Teppichs verlegt. Das Ergebnis ist sehr sehenswert: eine übersichtlich eingerichtete Bibliothek mit riesigem Sortiment an Büchern, Spielen, DVDs und CDs, und ein integriertes Café mit wunderschönen, alten Tischen und Stühlen. Sämtliche Möbel und auch das antike Geschirr wurden übrigens von der Dorfbevölkerung gestiftet, und so musste ausser dem Kühlschrank und einem kleinen Ofen nichts gekauft werden.
Der Raum ist nicht gross, aber sehr liebevoll gestaltet und lädt zum geselligen Beisammensein ein, wer mag bei Kaffee und Kuchen. Die Mitgründerin des Dorfvereins und der Bibliothek, Daniela Rubin Feusi, ist denn auch sehr zufrieden mit dem Endergebnis. «Ohne die vielen freiwilligen Helfer wäre das gar nicht machbar gewesen», bestätigt sie. Auch in Zukunft werden rund 25 Mitarbeiter ehrenamtlich im Café und der Bibliothek arbeiten.

Tolle Eröffnung

Um 11 Uhr ging es dann los. Draussen vor der Bibliothek wurde Suppe und Würste offeriert. Im Lokal selber standen Apéroplatten, beladen mit feinen Häppchen, bereit, und an der Theke (in Form eines alten Werkbanks), konnte man warme und kalte Getränke bestellen. Thomas Villwock, reformierter Pfarrer der Kirche Schönenberg Hütten, spendierte dem Vereinslokal zur Eröffnung ein sehr schönes, gerahmtes Bild vom Horgner Künstler Ernst Jörg. Dieses wurde vom Präsident des Dorfvereins, Ueli Landis, mit grossem Dank entgegengenommen und sogleich aufgehängt und bewundert.

Kurz darauf begrüsste Ueli Landis die vielen anwesenden Personen mit herzlichen Worten. Er bedankte sich beim Vorstand und bei Daniela Rubin Feusi, Ansprechperson der Bibliothek, sowie Andrea Keller, Ansprechperson des Cafés, die zusammen mit Martina Müller bei der Einrichtung und Organisation des Cafés federführend war. Auch gab es viel Lob und Dank an die ganze Arbeitsgruppe, deren Mitglieder Ueli Landis namentlich erwähnte. Sie alle hätten mit grossem Fleiss und Arbeit so vieles bewirkt und möglich gemacht, und er wünschte allen, dass die Dorfmitti in Zukunft rege genutzt wird. Das könne selbstverständlich auch für andere Tätigkeiten möglich sein, wie zum Beispiel für einen Lesezirkel, Stricktreffs, Bastel- oder Jassnachmittage. «Ideen hierzu sind herzlich willkommen, solange sich die Absicht von einer solchen Gruppe im Rahmen von Recht und Anstand bewegt», fügte er schmunzelnd hinzu.

Auch Stadtpräsident Philipp Kutter war anwesend und hielt eine kurze Dankesrede. Er beglückwünschte die Bevölkerung für diesen schönen Ort, der mit dieser tollen Atmosphäre zum gemütlichen Verweilen einlädt. Auch kenne er kein Quartier in der Umgebung, das einen so tollen Treffpunkt biete. Kutter stellte fest, dass die Zukunft der Bibliotheken immer weniger beim Bücherausleihen liege, weil man dies auch elektronisch machen könne, sondern wichtig seien Treffpunkte für den gemeinsamen Austausch. So wünschte er allen ein freudiges und lebendiges Beisammensein.

Gesellig ging es denn auch weiter und die Eröffnung der Dorfmitti konnte als voller Erfolg verbucht werden.

Dorfmitti
Café, Bibliothek, Treffpunkt.
Öffnungszeiten Café: Dienstag bis Donnerstag
sowie jeden ersten Samstag im Monat: 9 bis 11.30 Uhr

Öffnungszeiten Bibliothek und Café: Dienstag und Donnerstag, 15 bis 19 Uhr

In den Schulferien bleibt die Dorfmitti geschlossen!

Dorfverein Schönenberg
www.dorfverein-schoenenberg.ch
bibliothek@dorfverein-schoenenberg.ch