Wädenswil

Alarmübung auf dem Seeplatz

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Im alten Hafen beim Seeplatz dringt Rauch aus einem Schiff, eine Person treibt im Wasser, zwei Personen befinden sich offensichtlich verletzt auf der Hafenmauer. Kurze Zeit später heulen Sirenen im Zentrum – Rettung ist unterwegs! Zum Glück ist alles nur eine Übung: Die Blaulichtorganisationen testeten die Zusammenarbeit und vor allem die Kommunikation untereinander.

Das ausgedachte Szenario ist gar nicht so abwegig: Ein Schiffsmotor explodiert beim Starten, eine Person rettet sich ins Wasser, eine zu Hilfe eilende Person kann eine Person retten, wird aber ebenfalls verletzt. Eine Zivilpatrouille der Stadtpolizei ist als Erstes am Unfallort, nacheinander treffen weitere Rettungsorganisationen ein oder werden aufgeboten: Feuerwehr, Seerettungsdienst, Ambulanz. Auch ein Rettungshelikopter wird gerufen. Erschwerend für alle Beteiligten sind die Zugänge zum Seeplatz: kein Durchkommen für Ambulanz- oder grosse Feuerwehrfahrzeuge. Schliesslich konnten die Verletzten erstversorgt und der Brand gelöscht werden. Von der Übung machten sich auch Statthalter Markus Braun, Stadtpräsident Philipp Kutter und der neue Stadtrat Gesellschaft, Daniel Tanner, ein Bild. Sie alle zeigten sich beeindruckt von der Einsatzkraft der beteiligten Organisationen. (Ausführlicher Bericht in der nächsten Printausgabe.) (stb)

Teilen mit:

0 Kommentare zu “Alarmübung auf dem Seeplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.