Aktuell Allgemein Wädenswil

Die Reformierte Kirche Wädenswil in Zeiten von Corona

Nebst vielen andern Bereichen betrifft die Corona-Krise auch die Kirchen als Institution. Veranstaltungen können nicht mehr durchgeführt werden – und dies auch während der Osterzeit, den höchsten Feierlichkeiten der christlichen Kirchen. Wie die Reformierte Kirche Wädenswil damit umgeht, teilt sie in einem Communiqué mit.


Zusammen mit dem gesellschaftlichen und Leben sind auch sämtliche Kirchen von der Corona-Pandemie betroffen.

Als Kirche wollen wir entschlossen handeln und Menschen unterstützen. Glauben, lieben und hoffen, diese drei, gerade jetzt.

Begegnungen und Veranstaltungen praktisch eingestellt


Veranstaltungen, bei denen sich Menschen physisch begegnen, müssen abgesagt werden. Diese Begegnungen bilden normalerweise einen Kern des kirchlichen Lebens. Noch nie ist es vorgekommen, dass die Festgottesdienste über die Ostertage abgesagt wurden. Noch nie mussten Konfirmationsfeiern auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Wie reagiert die evangelisch-reformierte Kirche Wädenswil darauf?

«Wir nehmen nicht nur die Corona-Schutzmassnahmen sehr ernst, sondern auch die Ängste und Nöte der Menschen.» Viele leben nun in Sorge um ihre Existenz oder um ihre Gesundheit. Andere leiden unter zunehmender Vereinsamung oder vermissen ihre Liebsten. Die Reformierte Kirchgemeinde kann diese Nöte nicht beseitigen und auch nicht wegbeten. «Wir möchten aber Menschen dort stärken und unterstützen, wo das möglich ist.»

Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Wädenswil wendet sich in den nächsten Tagen mit einer Karte an all ihre Mitglieder, um auf verschiedene Angebote in dieser besonderen Zeit hinzuweisen. Die Kernbotschaft: «Wir haben Zeit für Sie! Viele unserer Mitarbeitenden sind telefonisch und per Mail erreichbar, haben ein offenes Ohr für die kleinen und grösseren Sorgen und Nöte.»

Offene Kirche

Auch das Kirchengebäude ist in dieser Zeit offen für all jene Menschen, die dort eine Kerze anzünden oder ihre Anliegen in ein Gebetsbuch eintragen möchten. Dabei sollen natürlich keine Menschenansammlungen entstehen.

Einander helfen und Hilfe annehmen mit Waedistark

Im Rahmen der städtischen Initiative «Waedistark» finden hilfsbedürftige und ebenso viele hilfsbereite Menschen zusammen (www.waedistark.ch). Die Kirchgemeinde schliesst sich hier an und unterstützt all jene telefonisch, welche sich auf den elektronischen Kanälen nicht so sicher fühlen.

Tagesaktuell nur via Website

Im Moment gibt es tagesaktuelle Informationen zum Kirchenleben nur noch auf der Website (www.kirche-waedenswil.ch).