Allgemein Richterswil

Überarbeitung kommunales Inventar schützenswerter Gebäude

Seit 1990 verfügt die Gemeinde Richterswil über ein Inventar der kommunalen Heimatschutzobjekte in der Kernzone von Richterswil. Dieses ist mittlerweile in die Jahre gekommen und soll überarbeitet werden. Im Wesentlichen sollen alle Bauten, die bereits in der bestehenden Inventarliste enthalten sind, neu überprüft und das Inventar allenfalls durch neuere Objekte (bis ca. 1980) ergänzt werden.

Die Aufnahme eines Objektes in ein Inventar stellt noch keine Unterschutzstellung dar. Es handelt sich dabei lediglich um einen Hinweis, dass die Schutzwürdigkeit bei einer baulichen Veränderung vorgängig abgeklärt werden muss. Ziel ist die Sicherstellung eines aktuellen Inventars, welches Eigentümern und Behörden mehr Informationen über die Gebäude und den allenfalls zu erwartenden Schutzumfang eines Objektes gibt.

In einer ersten Phase werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des beauftragten Büros vestigia GmbH, Zürich, den Richterswiler Dorfkern begehen und mögliche Objekte fotografisch festhalten und dokumentieren.

Wir bitten die Bewohner von Richterswil um Verständnis für die Arbeit der Firma vestigia GmbH. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Auftrag der Denkmalpflege unterwegs und angehalten, Sie möglichst nicht zu stören. (GeRi)

Bei allfälligen Fragen steht die Abteilung Planung und Bau der Gemeinde Richterswil (Michael Zwiker, Tel. 044 787 12 53, planungundbau@richterswil.ch) gerne zur Verfügung.