Wädenswil

Fasnächtler tagten

Am 14. Juni trafen sich die Fasnächtler zur 47. GV der Neuen Fasnachtsgesellschaft.

Im Jahresbericht liess Präsident Christoph Lehmann das Ver­eins­jahr und insbesondere die Fasnacht 2019 Revue passieren. Er erwähnte die «Super-Stimmung» an den Schnitzelbankfesten, speziell schon an der Premiere. Mehr oder weniger trocken gingen die Umzüge über die Route, auch wenn das heftige Schneetreiben am Fasnachtsmontag eine halbe Stunde vor Start des Kinderumzugs fast zur Absage geführt hätte. Der Vorstand der NFG veränderte sich etwas; des Präsidenten Wunsch ist es, die NFG-Konfetti-Bar im Haus zur Sonne in neue Hände zu geben. Daraus entstand auch der Wunsch des bisherigen Konfetti-Wirts und Vorstandmitglieds Michi Blösch, für ein Jahr zu pausieren. Neu in den Vorstand aufgenomen wurde Sandra Schreiber. Die Kasse schloss mit einem Verlust; vor allem auch, da bereits Rückstellungen für das Jubiläumsjahr 2022 getätigt werden – dann wird die NFG daran erinnern, wie die Fasnacht vor 50 Jahren in Wädenswil Urständ feierte. (stb)