Richterswil

Blitzeinschlag in den Schieberunterstand

Am 15. Juni zogen heftige Gewitter über Richterswil hinweg, nicht ohne Schaden anzurichten. So schlug beim Sternensee ein Blitz direkt in den auf dem Mittelsteg befindlichen Schieberunterstand ein. Durch die massive Hitze verbrannte das schon ältere, aber doch massive Eichenholz der Trag- und Stützbalken, es kam aber nicht zu einem Brandherd. 

Mit dem Schieber liesse sich der obere Teil des Weihers separat regulieren. Dieser wurde aber schon seit langer Zeit nicht mehr verstellt, und der Wasserpegel auf beiden Weiherseiten ist auf Gleichstand. 

Die Abklärungen der Kostendeckung durch die Versicherung laufen, danach wird der Auftrag zur Reparatur des Balkenkonstrukts einem Zimmermann erteilt. Der Schieber selbst scheint ausser der Verfärbung nicht zu Schaden gekommen zu sein. (rb)