Allgemein

A3 Wollishofen – Wädenswil: Lärmschutz wird verbessert

Das Bundesamt für Strassen Astra erstellt und ersetzt entlang der A3 im Abschnitt Kilchberg bis Horgen mehrere Lärmschutzwände. Die Arbeiten starteten nach Ostern und dauern bis voraussichtlich Oktober 2019. Das Einrichten der Baustelle beeinflusst den Verkehr auf der Autobahn A3.

Nach der Projektierung und der öffentlichen Auflage sowie der Beschaffung des Unternehmers können nun die fünf vorgesehenen Lärmschutzwände in den Bereichen Kilchberg, Rüschlikon und Horgen realisiert werden: Drei davon sind komplett neue Wände, in einem Fall wird eine bestehende Wand abgebrochen und in identischer Länge ersetzt, und im letzten Fall wird eine bestehende Wand abgebrochen und verlängert neu erstellt.

Die Bauarbeiten finden unter engen Platzverhältnissen vom Pannenstreifen aus statt. Während der gesamten Arbeiten bleibt dieser daher im jeweiligen Baustellenbereich zwischen Wollishofen und Wädenswil gesperrt. 

Während den Hauptarbeiten bis voraussichtlich Oktober 2019 kann der Verkehr auf der A3 normal fliessen – es stehen jeweils zwei Spuren pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Punktuell kann es zu Spurverschmälerungen kommen. Im Bereich der Baustellen wird zudem eine Temporeduktion auf 80 km/h signalisiert.

Die Abbrucharbeiten der bestehenden Wände sind teilweise mit Lärmimmissionen verbunden, ebenso die Arbeiten für den Bau der neuen Wände. In den Bereichen, die aktuell noch durch die bestehenden Lärmschutzwände geschützt sind, nimmt in der Zeit vom Abbruch bis zum Bau der neuen Wände der Lärm von der Autobahn zu. Dies lässt sich leider nicht verhindern.

Das Astra setzt alles daran, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, und dankt allen Betroffenen im Voraus für ihr Verständnis. (astra)