Richterswil Vereine

Dirigentenwechsel im Männerchor Samstagern

Das Chränzli des Männerchors Frohsinn Samstagern stand im Zeichen des Abschieds von Dirigent Jürg Spadin. An der letzten von drei Aufführungen gab der Bündner seinen Dirigentenstab weiter an Daniela Müller, die auch den Männerchor Käpfnach Horgen leitet.

Der letzte gemeinsame Auftritt des in Untervaz wohnhaften Dirigenten Jürg Spadin mit dem Männerchor Frohsinn an den Abendunterhaltungen schloss sich nahtlos an eine erfolgreiche Zeit an, mit der er vor beinahe acht Jahren mit dem Männerchor Frohsinn startete. Mit viel Idealismus und Ideenreichtum hat er den Männerchor zu einem Vorzeigechor in der Region geführt. Das ansprechende, neuzeitliche Modell hat sich auch positiv ausgewirkt, indem der Männerchor sich stark verjüngt hat und heute über 25 Sänger zählt und demnächst nochmals mit gesangsfreudigen Jungs verstärkt wird. Dirigent und Männerchor haben an der Generalversammlung gemeinsam beschlossen, sich auf neue Projekte zu konzentrieren. Jürg Spadin erklärt: «Es war eine schöne Zeit und wir haben viel Erfreuliches erlebt, ich bin auch glücklich meiner Nachfolgerin einen motivierten Chor übergeben zu dürfen, an dem sie sicher viel Freude haben wird».

Die letzte Chränzliaufführung war gekennzeichnet mit der offiziellen Übergabe des Dirigentenamtes von Jürg Spadin an Daniela Müller. Sie ist seit 2015 Dirigentin des Männerchors Käpfnach Horgen. Sie hat verschiedenste Kurse und Ausbildungen im Chor- und Konzertbereich absolviert. «Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung, den Männerchor Frohsinn Samstagern übernehmen zu dürfen», erklärte sie abschliessend und erwähnt die positive Altersdurchmischung mit so vielen jungen Sängern.  (Dä)