Allgemein Richterswil

Neuland betreten und musikalisch perfekt gemeistert

Am 8. Dezember schloss der Musikverein Richterswil-Samstagern (MVS) zusammen mit dem Konzertchor seine Auftrittsreihe zum 150-Jahr-Jubiläum vor einem vollen Haus.

Sowohl für das Blasmusikorchester wie für den Konzertchor Richterswil – bestehend aus dem Frauenchor und dem Sängerverein – war es der erste gemeinsame Auftritt. Allerdings fand schon einmal ein gemeinsames Projekt statt, nämlich 1905, aber da dürfte keines der aktuellen Besetzungsmitglieder dabei gewesen sein. Neben die Aufregung mischte sich etwas Unsicherheit hinzu, da es für alle Beteiligten eine ganz neue Erfahrung war. Die gemeinsamen Proben trugen jedoch rasch zur Beruhigung bei, was wohl auch an der Professionalität der Chordirigentin Carina Eschbach lag.

Variantenreiche Stückwahl
Das erste Musikstück bestritt der Musikverein alleine und es fühlte sich an, als würde man einem schweren roten Vorhang dabei zusehen, wie er sich langsam hebt und den Blick auf eine wunderbare, fremd-vertraute Landschaft freigibt. Die Zuhörer durften sich ob diesem Einstieg eindeutig auf eine besondere Darbietung freuen. Danach betrat der Konzertchor die Szene, und dabei drängten sich an die 120 Personen auf der bis auf den letzten Platz gefüllten Bühne. Es folgten ein paar gesungene Filmmelodien und Lieder, ausschliesslich von Zsuzsa Alföldi am Keyboard  begleitet, dirigiert von Claudio Danuser.

Eine besondere Herausforderung war die Missa Santa Cecilia, eine Messe des Niederländers Jacob de Haan. Sie besteht aus sechs Sätzen und dauert etwa zwanzig Minuten. Die altersdurchmischten Konzertbesucher lauschten bedächtig und aufmerksam, genossen das Dargebotene offensichtlich. 

Passend zu den bevorstehenden Feiertagen beglückten Orchester, Sängerinnen und Sänger die proppenvolle reformierte Kirche mit einem Weihnachtsmelodien-Medley. Den Schluss machte ein vielschichtiges Themenlied aus einem Computergame.

Happy Birthday
Im Anschluss an das letzte Stück folgte viel Applaus, und den Dirigentinnen und dem Dirigenten wurden Blumensträusse überreicht. Fritz van Wieringen, Präsident des Sängervereins, dankte im Namen des Konzertchors dafür, dass sie beim Jubiläumskonzert mitwirken durften sowie für die anstrengende, aber schöne Zeit. Auch gab er der Hoffnung Ausdruck, dass es nicht mehr hundert Jahre dauere, bis sie wieder einmal ein gemeinsames Projekt in Angriff nehmen würden. Dann überreichte er dem Musikverein ein gerahmtes Bild als Erinnerung, eine Geburtstagstorte mit einer 150-Jahre-Kerze und plötzlich erklang ein vielstimmiges «Happy Birthday» von der Sängerschar. Der Musikverein nahm es überrascht und gerührt entgegen. Daraufhin wurde eine Zugabe gegeben und nach nicht abreissen wollendem Applaus aus sämtlichen Reihen eine weitere. (rb)

www.mrs-online.ch
www.frauenchor-richterswil.ch
www.saengerverein-richterswil.ch