Allgemein

„Singen ist Medizin für die Seele“

Der Sängerverein Richterswil-Samstagern wurde 1829 in einer politisch aufmüpfigen und revolutionären Zeit des 19. Jahrhunderts gegründet. Doch wie damals schon am «Horn» wird auch heute noch beim gemeinsamen Singen die Kameradschaft und Freundschaft und vor allem das Kulturgut im schönen Richterswil gepflegt, wenn nicht gar zelebriert.

Junge Bauern und Banker, Kaufleute und Gewerbetreibende, Politiker und privatisierende Rentner, alle zieht es Donnerstagabend zu den Gesangsproben in den «Freihof», wo nach dem Notenpauken Zeit zum gemütlichen Beisammensein und zur Pflege der Kameradschaft verbracht wird.

Bekannte Chordirigenten und Musiker, wie etwa Hans Vollenweider und Franz Hensler, verliehen dem Chor ihr persönliches Gepräge. Auch eine junge ungarische Musikerin, Elisabeth Geyer, erlebte mit dem Sängerverein eine sehr erfolgreiche Zeit. Von 1989 bis 2001 stand der bekannte Chordirigent und Komponist Heinrich Egli mit viel Elan und Einfühlungsvermögen am Dirigentenpult und führte die Sänger zu grossen Erfolgen.

Im Herbst 2001 konnte der Sängerverein den erfolgreichen Opernsänger Claudio Danuser als einen sehr kompetenten und engagierten Chorleiter ans Direktionspult verpflichten. Mit grosser Akribie, nimmer versiegender Geduld und grossem Enthusiasmus bringt Claudio Danuser dem Chor die Feinheiten der Musik, des Gesangs und die Höhenflüge der Interpretation bei.

Kein 08-15-Verein
Dies wiederspiegelt sich in den zahlreichen Grosskonzerten samt Symphonieorchester, die der Sängerverein bereits durchführte. Doch auch an kleinen Auftritten, wie im Alterszentrum Wisli, am Frühlingsmärt, Neuzuzügeranlass oder viele andere, sind die Sänger im und rund um das Dorf Richterswil anzutreffen. Weiter hat der Verein auch bereits mehrere Tavolatas durchgeführt. Dabei bekamen die Zuhörer nicht nur Musikalisches aufgetischt, auch kulinarisch wurden die Gäste verwöhnt. Und dies alles aus der eigenen Küche.

Was wäre ein Verein ohne seine Reisen? Langweilig! Nicht so beim SVR: Alle zwei Jahre unternehmen die Sänger eine Reise. Diese führten unter anderem schon nach Ungarn. Doch vor allem hat es ihnen die eigene Heimat, die Schweiz, angetan. An verschiedenen Orten konnten die Richterswiler schon angetroffen werden. Dabei sangen sie mit einem Alphornensemble im Engadin oder traten in der Botta-Kirche «San Giovanni Battista» im kleinen Bergdorf Mogno auf. Somit nichts mit Langeweile.

Der Verein bereitet sich nun intensiv auf das Konzert mit dem Musikverein Richterswil-Samstagern vor. Dieses findet anlässlich der 150-Jahr-Feier des MRS am 8. Dezember 2019 um 16 Uhr in der reformierten Kirche Richterswil statt. 

Doch nicht genug: auch im nächsten Jahr wollen die Tenöre und Bässe des Sängervereins das Publikum erfreuen und sind bereits am Evaluieren, was alles möglich ist.

Frisches Blut ist gefragt
Wie jeder Gesangverein, so hat auch der SVR Mühe neue Mitglieder zu finden. Dabei trifft unser musikalischer Chorleiter Claudio Danuser den Nagel auf den Kopf: «Singen ist Medizin für die Seele».

Komm und sing mit! Wir treffen uns jeweils am Donnerstag um 20 Uhr im Saal des Restaurants Freihof in Richterswil. Jedermann ist herzlich willkommen. Chorerfahrung braucht es keine, beim Alter sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist die Freude am Singen und am Mitmachen beim Vereinsleben, daran etwas zu erarbeiten und dann dem dankbaren Publikum zu präsentieren.

Kontakt:
Fritz Van Wieringen, Tel. 079 617 63 51,
vanwieringen@bluewin.ch

Infos unter: www.saengerverein-richterswil.ch

Nächstes Konzert:
Zusammen mit dem Musikverein und dem Frauenchor am 8. Dezember 2019,
16.00 Uhr,
in der reformierte Kirche Richterswil.