Aktuell Feuilleton Wädenswil

La Compagnia Rossini gastierte in Wädenswil

La Compagnia Rossini gastierte in Wädenswil

Am Sonntag, 17. Februar, führte die Compagnia Rossini in der reformierten Kirche Wädenswil die komische Oper «Il Campanello» von Gaetano Donizetti auf.

Alle paar Jahre kommen die Wädenswilerinnen und Wädenswiler in der Genuss einer Aufführung der Bündner Formation. Das Solistenensemble aus der Bündner Surselva wurde im Jahr 1980 von Armin Caduff gegründet. Bekannt wurde das Ensemble als «Trubadurs Sursilvans» mit Volksliedern im Barockstil. Das Repertoire weitete sich bereits nach wenigen Jahren auf die klassische Musik aus und somit wurde auch der Name entsprechend angepasst. Musikalische Vorbilder waren für den in Italien ausgebildeten Belcanto-Bass Armin Caduff nebst vielen anderen die beiden grossen Opernkomponisten Rossini und Verdi, die über die Musik hinaus auch die Geselligkeit und Festfreude in hohem Masse zu pflegen wussten.
Im musikalischen Gepäck hatte die Compagnia dieses Jahr aber nicht Verdi und auch nicht Rossini, sondern Donizetti. Aus dem Einakter «Il campanello» machte Armin Caduff einen Zweiakter, der jedoch in Wädenswil an einem Stück gespielt wurde. Das Werk spielt im tiefsten Süden Italiens, in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der ältere Apotheker Don Annibale Pistacchio hat dem unbeschwerten Herzensbrecher Enrico die junge und hübsche Serafina ausgespannt und geheiratet. Noch ist die Ehe jedoch nicht vollzogen, und so mus der verschmähte junge Liebhaber mit aller Macht und mit jedem Trick versuchen, die schöne Serafina zurückzugewinnen. Die Nachtglocke (il campanello) des Apothekers spielt dabei eine besondere Rolle; Enrico macht sich den Bereitschaftsdienst des Apothekers zunutze. Der junge Verschmähte hält den Älteren mit endlosem Geschwätz und schwer herzustellenden Arzneien vom Schlafzimmer fern. Schliesslich jedoch finden die Paare zusammen, die zusammen gehören.

Das zahlreich erschienene Publikum in der reformierten Kirche fand grossen Gefallen an der Aufführung und verabschiedete die Compagnia mit stehenden Ovationen. Die aktuelle Aufführung der Bündner wurde durch Sponsoren ermöglicht; der Erlös der Kollekte war zugunsten der Stiftung Bärenmoos, Oberrieden. (stb)