Aktuell

Ein Wochenende im Zeichen des Handballs

Das alljährliche Handballschüeli fand dieses Jahr am Wochenende vom 10. und 11. November statt. In der Turnhalle Glärnisch trafen Primarschülerinnen und Primarschüler aus ganz Wädenswil auf zwei Spielfeldern aufeinander. Die ersten Teams kamen bereits um 08:00 Uhr in der Glärnischhalle an und bereiteten sich auf die bevorstehenden Spiele vor.

Mit den Vorbereitungen begannen einige Teams schon vor mehreren Wochen. Regelmässige Treffen, Konditionstrainings, das Besprechen von Spielregeln und Taktik sowie gemeinsame Spiele standen auf dem wöchentlichen Programm.

Nicht nur für die Teilnehmenden war das Handballschüeli ein tolles Erlebnis, auch die Zuschauer kamen auf ihre Kosten. Es gab einen Kiosk für die Frühaufsteher, damit sie sich mit Kaffee und Gipfeli versorgen konnten. Zudem gab es auch Getränke, Hotdogs und Süsses zu kaufen. Der Eintritt, um die spannenden Spiele zu verfolgen, war jedoch frei. Die Zuschauermenge war je nach der Tageszeit unterschiedlich gross. Es wurde viel gelacht und die Spieler wurden laut angefeuert. Ein Spiel dauerte zwölf Minuten. Jedes Team musste mindestens dreimal gegen ein anderes antreten. Es war ein Spass für gross und klein. Neben Erfolgen gab es jedoch auch Niederlagen, welche die Teams verkraften mussten. Am Ende der zwei Tage hatten aber alle Spieler mindestens ein tolles Erlebnis zu erzählen. Als krönenden Abschluss gab es eine Siegerehrung und für alle, die teilgenommen haben, ein T-Shirt. Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Schulhaus Eidmatt sowie eine Trainerin haben den Anlass und die Vorbereitungszeit in guter Erinnerung und standen den Verfasserinnen und Verfassern dieses Artikels Rede und Antwort.

Wie fandet ihr das Spiel?
Ich fand es cool und chillig.
Ich fand das Spiel kurz aber spannend und lustig.
Wir haben gedacht, dass wir gewinnen würden. Aber es hat trotzdem Spass gemacht.
Ich fand es schade, dass wir um einen Punkt verloren haben.


Was fandet ihr gut und was nicht?

Gut:
Wir haben ein Spiel gewonnen.
Es sind alle Teams motiviert gewesen.
Ich fand alles gut.
Ich fand die Pausen gut.

Nicht so gut:
Ich fand die Spiele ein bisschen zu kurz.
Ich fand das Tor zu klein.
Wir haben verloren.
Wir haben am Anfang nicht ganz verstanden, was wir machen müssen.
Ich fand es schade, dass es nur drei Spiele waren.

Wie habt ihr euch noch dem Spiel gefühlt?
Ganz normal und kurz davor ein bisschen aufgeregt.
Wir waren ein bisschen traurig, weil wir nicht gewonnen haben.
Ich habe mich gut gefühlt, weil wir Gruppenerste geworden sind.
Wir waren ein bisschen aufgereg
t.

Auf welchem Platz wart ihr?
Mädchengruppe: Wir waren auf dem zweiten Platz.
Erste Knabengruppe: Wir waren auf dem vierten Platz.
Zweite Knabengruppe: Wir waren auch auf dem vierten Platz.

Welche Gruppe fandet ihr am besten?
Wir fanden alle Flash und Bratarer die besten Teams.
Die Gruppe Flash spielte sehr fair.

Einen herzlichen Dank geht an den Handballclub Wädenswil für die Organisation dieses Anlasses. Zudem bedanken wir uns beim Handballshop 24 aus Horgen und Renate Häusermann für die gesponserten T-Shirts des Teams „The seven deadly senses“ und bei Stefan Baumgartner für die Veröffentlichung unseres Artikels.

Verfasser/innen: Timo Krütli, Julia Müller, Defne Özkavrucu und Chiara Pollina, 6. Klasse, Schulhaus Eidmatt